Behandlungen

Immunsystem

JoggerDas Immunsystem schützt den Körper vor Krankheitserregern, aber es gibt Zeiten, in denen es besonders viel zu tun hat. Wenn wir gestresst sind, uns falsch ernähren, uns wenig an der frischen Luft bewegen, nicht genügend schlafen und wenn wir in Grippezeiten von Erkältung und Schnupfen geplagt sind, kann es zusammenbrechen. Wir fühlen uns schlapp, müde, erschöpft und finden nicht mehr zu unserem körperlichen Wohlbefinden zurück.

Wenn sich ein Patient mit den ersten Anzeichen eines grippalen Infektes in der Praxis meldet, bekommt er meinen speziellen Grippe-Cocktail gespritzt. Dieser setzt sich aus verschiedenen homöopathischen Komplexmitteln und Vitaminen zusammen. Wenn möglich wird die Therapie durch eine Eigenblut-Injektion noch ergänzt. Die Behandlung zwei bis dreimal durchgeführt, baut das Immunsystem wieder auf.

Verschiedene Ausleitungsverfahren helfen, angesammelte Giftstoffe schnell loszuwerden.

Bei einer krankhaften Überreaktion des Immunsytems auf bestimmte Stoffe treten allerdings Symptome einer Allergie auf.

OrangenIst das Immunsystem allerdings stark geschwächt, rate ich dem Patienten zu einer Serie von mehreren Vitamin-C-Infusionen.

Vitamin C erfüllt sehr viele Funktionen im Organismus und kann bei einer Vielzahl von akuten und chronischen Krankheiten in Form von Infusionen oder auch Tabletten verabreicht werden.

Wird Vitamin C in Tablettenform eingenommen, läuft es rasch durch den Körper und verlässt ihn nach kurzer Zeit wieder über die Nieren. In hohen Dosen mittels Infusion jedoch kann es bis zu 12 Stunden im Organismus verbleiben und wirken.

Hochdosiertes Vitamin C wird eingesetzt bei verminderter Leistungsfähigkeit, Müdigkeit, Stress, Schmerzen jeglicher Art, Infektanfälligkeit, zur Aktivierung der Entgiftung in Leber, Niere und Lymphsystem, bei Allergien, Durchblutungsstörungen, Darmerkrankungen, Wundheilungsstörungen, Begleitbehandlung bei oder nach Chemotherapien.

Einen besonders hohen Verbrauch an Vitamin C haben Alkoholiker und Raucher. Allerdings ist es richtiger von der Sucht loszukommen, als Beschwerden mit Vitamin C abzumildern.